Bist Du auf der Suche nach einem Shih Tzu Welpen, Shih Tzu Mix, Shih Tzu Deckrüden oder möchtest Du einem Shih Tzu In Not helfen? Hier gibt es Shih Tzu Anzeigen.

Was ist bei der Shih Tzu Erziehung wichtig?


Wie jede andere Hunderasse, erzieht auch der Shih Tzu sich nicht von allein und benötigt Anweisungen und Hilfe von seinem Herrchen oder Frauchen, um sich in die jeweilige Umgebung einzufügen und die Regeln kennen zu lernen.

Wenn Hundebesitzer nicht aktiv an der Erziehung des Hundes arbeiten, dann machen die Tiere hauptsächlich, worauf sie Lust haben. Dies kann sehr problematisch und anstrengend sein, weshalb Hundeerziehung schon vom Welpenalter an sehr wichtig ist. Dies trifft auch auf den Shih Tzu zu.

Shih Tzu benötigen von Beginn an eine richtige und konsequente Shih Tzu Erziehung, damit sie sich optimal und problemfrei einfügen können.

Bei der Shih Tzu Erziehung ist es dabei wichtig den Charakter des Tieres zu berücksichtigen. Shih Tzu haben häufig die Angewohnheit selbstbewusst und etwas eigensinnig zu sein.

Aus diesem Grund ist es bei Shih Tzu noch umso wichtiger, ab dem Welpenalter als starker und konsequenter Rudelführer aufzutreten, klare Regeln aufzustellen und diese immer konsequent durchzusetzen.

Wenn Shih Tzu Besitzer ihren Hund zu stark vermenschlichen und bei Regeln immer wieder Ausnahmen machen, kann dies im schlimmsten Fall zu absolutem Ungehorsam führen.

Welpen Erziehung: Der 8-Wochen-Trainingsplan für Welpen. Plus Junghund-Training vom 5. bis 12. Monat

Buch Welpen Erziehung
Kaufempfehlung für neue Welpenbesitzer.

Ein Muss für jeden neuen Welpen Besitzer:
8 Wochen Trainingsplan für die ersten Wochen. Danach gibt es Junghund Aufgaben für die Monate 5-12

Ein tolles Buch für das erste Jahr zusammen. In dem Buch findest Du wirklich viele hilfreiche und nahezu in jeder Lage anwendbare Tipps und Tricks. Gerade für Hundeanfänger ist dieses Buch zu empfehlen.

Das Buch gliedert sich in Allgemeine Tipps, einen 8-Wochen-Trainingsplan für Welpen und Trainingseinheiten für Junghunde.

Mehr Infos zum 8 Wochen Trainingsplan auf Amazon.de

Welpensprache verstehen lernen.
Welpensprache verstehen lernen.

Für jede Woche gibt es ca. 8 Aufgaben, wobei es sich um neue Aufgaben (z.B. Übung „Platz“ lernen) oder aber Vertiefungsaufgaben (z.B. Übung „Sitz“ vertiefen) handelt.

Natürlich schafft man nicht immer alle Aufgaben innerhalb einer Woche zu lernen, dann kann man ja einfach so lange in dieser Woche verweilen, bis man „fertig“ ist.

Themen:

  • Allgemeine Tipps
  • Training für die ersten acht Wochen
  • Körpersprache der Welpen
  • Junghund Training ab 5 Monaten
  • Welche Probleme können auftreten + Tipps
  • Notizbuchmöglichkeit zur Lernkontrolle + Dokumentation der Fortschritte

Mehr Infos zum 8 Wochen Trainingsplan auf Amazon.de

Alle wichtigen Kommandos und gewünschte Verhaltensweisen werden erklärt, trainiert und dokumentiert.

Jede Übung wird Schritt für Schritt erklärt.
Jede Übung wird Schritt für Schritt erklärt.

Unter anderem: Stubenreinheit, Kommen auf Ruf und Pfiff, Sitz, Schau, An- und Ableinen, Platz, Verhalten im Café, Anspringen vermeiden, Bei Fuß, Bleib, Zerren an der Leine abstellen, Warten beim Aussteigen aus dem Auto, usw.

Ganz hinten im Buch ist auch ein Plan, welcher als Vorlage für Deine eigenen Notizen dienen kann.

Kurz gefasst, im Buch steht alles drin, was Du im ersten Jahr für die Erziehung des Welpen wissen musst.

Absolute Kauf-Empfehlung für neue Hundebesitzer!

Mehr Infos zum 8 Wochen Trainingsplan auf Amazon.de


Klare Regeln schon vor dem Kauf festlegen

Deshalb ist es für die Shih Tzu Erziehung sehr wichtig, dass Du nach Möglichkeit bereits vor dem Kauf eines Shih Tzu klare Regeln für den Alltag definierst.

Sei Dir im Klaren darüber, ob der Hund auf die Couch oder gar ins Bett darf, wo er sein Futter bekommt, wo er schläft und kläre alle kritischen Fragen der Hundehaltung mit der ganzen Familie.

Dies ermöglicht es Dir ab dem ersten Tag diese Regeln kompetent und konsequent beizubringen und durchzusetzen. Vermeide es ebenfalls Ausnahmen zu machen, da Hunde die Unterschiede in der Regelauslegung nicht verstehen können.

Shihtzu läuft am Strand Wenn Du mit klaren Regeln konsequent auftrittst und Deinen Shih Tzu bei Einhaltung lobst oder belohnst, kannst Du Dich gut als Herrchen oder Frauchen etablieren und die Rangfolge klarmachen.

Der Shih Tzu ist eine intelligente Hunderasse und kann sowohl die Grundbegriffe als auch Kunststücke lernen. Arbeite auch hierbei mit Lob und eventuell Leckerlis. Du solltest das Tier jedoch niemals einschüchtern, da dies in Zukunft immer wieder Angst auslösen kann.

Ein klares Nein sowie ein einheitliches Auftreten aus Sprache, Körpersprache und eventuellen Zeichen ist jedoch auch wichtig und notwendig bei der Shih Tzu Erziehung.

Die Grundbegriffe kannst Du einem Shih Tzu wie jedem anderen Hund beibringen. Zeichen geben oder Leckerli in die gewünschte Position halten, bei Ausführung durch den Hund das entsprechende Kommando geben und anschließend loben und belohnen. Hierdurch wird der Shih Tzu das Kommando mit der Handlung und dem positiven Effekt der Belohnung verknüpfen und lernen.

Shih Tzu Erziehung
Geduld und Liebe sind beste Zutaten für die Shih Tzu Erziehung

Tipps für die Shih Tzu Erziehung:

klare Regeln für Hundehaltung und Alltag schon vor der Anschaffung aufstellen
Regeln bereits ab dem Welpenalter und dem ersten Tag im Haushalt beibringen und durchsetzen
– stets konsequent sein und als Herrchen/Frauchen und nicht ebenbürtiger Partner auftreten
– Mit Lob und Belohnung sowie klaren „Nein“-Ansagen und Zeichen arbeiten
– Shih Tzu niemals einschüchtern oder bedrohen
keine Ausnahmen bei Regeln machen oder unterschiedliche Entscheidungen bei gleichen Sachverhalten treffen
Grundbegriffe wie bei jedem anderen Hund mit Zeichen, Kommando, Lob und eventuell Leckerlie beibringen

Tipp: Hunde Clicker-Box

Hunde Clicker BoxDie Shih Tzu -Erziehung wird mit einem Klicker wesentlich einfacher. Mit dieser Art Knackfrosch bist Du blitzschnell in der Lage Deinem Shih Tzu  ein Feedback zu geben.

Dank der 36 in sich geschlossenen Übungseinheiten auf Trainingskarten kannst Du immer und überall mit Deinem Shih Tzu clickern. Das macht nicht nur Spaß, sondern fordert gleichzeitig Körper und Geist des Hundes.

Mehr Infos zur Clicker-Box auf Amazon.de

Was ist in der Box?

Clicker: Dank dem beigelegten extra leicht zu bedienenden Clicker, steht dem sofortigen Training nichts im Weg.

Begleitbuch: Hier werden die wichtigsten Grundlagen erklärt und die häufigsten Fragen zum Clickertraining erklärt.

36 Trainingskarten: Ob Clicker-Basics (5 grüne Karten), Grunderziehung (14 gelbe Karten) oder Tricks (17 blaue Karten): auf jeder Karte eine neue Übung – Schritt für Schritt erklärt.

clicker-box
Clicker Box mit Handbuch, Trainingskarten, Clicker und praktischer Box. Mehr Infos dazu auf Amazon

Die Hunde-Clickerbox ist für Einsteiger ein tolles Gesamtpaket, mit dem Du den leichten Einstieg ins Clickern findest.

Clickern ist durchaus auch für ältere Hunde geeignet und macht Tier und Halter Spaß, weil man die Fortschritte so gut beobachten kann. Die Konditionierung auf den Clicker geht relativ schnell und darauf kann gut aufgebaut werden.

Die enthaltenen Karten sind robust und in einem handlichen Format. Der mitgelieferte Clicker ist für den Anfang in Ordnung – später empfehle ich den mitgelieferten Klicker durch einen Klicker mit Armband zu ersetzen.

Mehr Infos zur Clicker-Box auf Amazon.de


Leinenaggression – Wenn der Shih Tzu zum Angriff übergeht

Zugegeben, wenn ein so kleiner Hund wie der Shih Tzu leinenaggressives Verhalten zeigt, ist dies im Grunde genommen leicht zu handhaben. Der Vierbeiner lässt sich an der Leine immer noch gut halten und zur Not wird er auf den Arm genommen und davon getragen.

Doch sind Spaziergänge so wirklich angenehm? Ist es nicht peinlich, mit so einem kleinen Leinen-Rambo und obendrein schade, dass er nicht mit anderen Vierbeinern spielen kann? Und warum führt sich der Shih Tzu überhaupt so angriffslustig auf?

Es gibt unterschiedliche Ursachen für Leinenaggression. Hier ein paar Beispiele:

  • Frust/Enttäuschung: Dein Shih Tzu möchte den anderen Hund gern kennenlernen, ihn beschnuppern und mit ihm spielen. Die Leine verwehrt ihm dies jedoch. Außerdem schränkt die Leine zusätzlich in der Kommunikation mittels Körpersprache ein. So können sich die beiden Artgenossen nicht richtig „unterhalten“.
  • Falsche/mangelnde Sozialisation: Der Hund hatte zu wenig Kontakt zu anderen Vierbeinern und/oder hat schlicht nicht gelernt, wie er mit Seinesgleichen kommunizieren muss. Er fühlt sich demnach Unsicher bei Hundebegegnungen.
  • Angst: Sollte Dein Shih Tzu schlechte Erfahrungen mit anderen Artgenossen gemacht haben (es gab einen Beißvorfall, er wurde umgerempelt oder gemoppt etc.) dann ist er womöglich äußerst vorsichtig und verbellt sein Gegenüber lieber. Damit will er vermitteln, dass der andere Hund ihm bloß nicht zu nahe kommen soll.
  • Bodyguard: Ist die Rangordnung zu Hause nicht ganz klar, dann hat der Shih Tzu womöglich das Gefühl, die Führungsposition einnehmen zu müssen und z.B. seinen Gassigänger zu beschützen. Der Hund glaubt also, sich nicht auf seinen Besitzer verlassen zu können und will Zusammentreffen mit Artgenossen selbst regeln.
  • Verteidigung von Resourcen: Vielleicht ist Dein Shih Tzu eifersüchtig, wenn Du Deine Aufmerksamkeit teilst? Oder Du hast leckere Belohnungshappen, die es zu verteidien gilt? Womöglich ist gerade eine läufige Hündin in der Nähe und andere Rüden sind ab sofort Todfeinde? Oder Ihr geht in der Nähe Eurer Wohnung spazieren und der Shih Tzu sieht die Gegend als sein Revier, das unbedingt verteidigt werden muss?

Was kann ich gegen die Leinenaggression unternehmen?

Natürlich kannst Du Deinen Hund in solchen Situationen einfach hochnehmen und mit ihm weggehen. Dies ist eine Möglichkeit. Ihr könnt jedoch auch an dem Problem arbeiten und Hundebegegnungen zu etwas Angenehmen machen.

Zum Beispiel so:

Ein anderer Hund taucht auf dem Weg vor Euch auf und der Shih Tzu hat ihn entdeckt. Wie immer wird er nun angespannt. In diesem Moment brauchst Du eine gute Ablenkung. Wie wäre es mit seinem Lieblingsspielzeug? Nicht überzeugend genug? Dann vielleicht einen sehr seltenen aber umso leckeren Happen? Schwupst steckst Du ihm ein Mini-Leckerli in die Schnauze. Und nochmal nochmal. Bis der andere Hund an Euch vorbeimarschiert ist.

Sollte der Shih Tzu zwischendurch doch in die Leine springen und rumpöbeln, werden die Leckerli natürlich sofort eingestellt. Gleiches gilt, sollte Dein Hund von Anfang an den Rambo spielen. Reichst Du dann nämlich einen Happen, so verknüpft der Shih Tzu „Ich kläffe hier rum und bekomme dafür noch eine Belohnung“. Dies gilt es zu vermeiden.

Anstatt den Vierbeiner auf den Arm zu nehmen, kannst Du ihn aber auch auf die andere Straßenseite bugsieren. Oder Du nimmst ihn auf die dem anderen Hund abgewandte Seite. Du läufst also als Puffer zwischen den beiden Hunden. So übernimmst Du die Führung und zeigst dem Shih Tzu „Alles unter Kontrolle“.

Eine weitere Möglichkeit wäre, den Blickkontakt zu unterbinden. Indem Ihr Euch hinter einer Hecke versteckt oder Du Dich einfach umdrehst und weggehst. Beachtest Du die Situation zwischen den beiden Hunden gar nicht, sondern läufst einfach woanders lang, wird auch der Shih Tzu folgen. Viele leinenaggressive Hunde sind ohne die Rückendeckung ihrer Besitzer nämlich gar nicht so mutig. Entfernt sich dieser aus dem Geschehen, ist es Zeit, ebenfalls abzudampfen.

Ist Dein Shih Tzu leider bissig, so denke ernsthaft über ein Maulkorbtraining nach. Denke erst gar nicht daran, was andere Menschen davon halten, sondern siehe es als „Versicherung“. Wenn Du Beißvorfälle nicht mehr fürchten musst, so wirst Du auf Gassirunden viel entspannter werden und diese gelassenere Stimmung überträgt sich auch auf den Hund.

Hole Dir Hilfe von den Profis!

Gerade, wenn es schon zu Beißereien gekommen ist, solltest Du einen Trainer zurate ziehen, der gemeinsam mit Euch an dem Problem arbeitet. Dies kann zunächst im sicheren Umfeld der Hundeschule (auf dem Trainingsplatz) passieren. Später übt Ihr dann den „Ernstfall“ bei echten Spaziergängen. Mit Unterstützung einer Hundeschule ist die Leinenaggression oft viel schneller, effektiver und langfristig in den Griff zu bekommen.

Ebenfalls wichtig: Ein Besuch beim Tierarzt! Insbesondere dann, wenn der Shih Tzu vorher nie wirklich leinenaggressiv war und es keine besonderen Vorfälle gab (er wurde gebissen o.Ä.). Es könnten Schmerzen hinter diesem ungewünschten Verhalten stecken. Ein kurzer Check-Up ist also empfehlenswert, um krankheitsbedingte Ursachen auszuschließen.

Mit dem Tierarzt kannst Du ebenfalls besprechen, ob evtl. eine Kastratrion sinnvoll wäre. Dies gilt vor allem für Rüden und Hündinnen mit übersteigertem Sexualtrieb und aggressivem Verhalten gegenüber Rivalen/Konkurrentinnen.


Welche Tipps kennst Du?

Was ist für Dich bei der Shih Tzu Erziehung wichtig? Über einen Kommentar würde ich mich freuen!

 

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.